Cooking Cooperation

Hallo meine Lieben, heute wollte ich euch eine kleine Ankündigung machen. Ich habe mich mit der lieben Nina von Good Morning Starshine zusammen getan und wir werden in der kommenden Woche einige Rezepte präsentieren.
Hierzu hatten wir uns zu Beginn bereits viele Gedanken gemacht, unter welchem Thema man so eine interessante Woche stellen könnte. Wir haben uns letzten Endes für verschiedene Länder entschieden, zu denen wir euch gerne Rezepte zeigen wollen. Darunter fallen klassische Länder, wie Italien oder die USA, jedoch wird es auch etwas aus der Schweiz, Griechenland, Afrika, Asien und Irland/Großbritannien geben.
Also schaut gerne in den nächsten Tagen, sowohl bei Nina als auch bei mir vorbei, denn dies wird sicherlich nicht die einzige Neuigkeit gewesen sein!

Cook

Healthy Breakfast: Overnight Oats

Overnight Oats Finish

Heute nun mal zu einem bisher etwas zurückhaltenerem Thema:
Let’s cook together.
Denn für das kommende Jahr habe ich mir einige Veränderungen, was die Küche, Fitness und Gesundheit angeht, vorgenommen! Denn nur weil ich nun Studentin bin, heißt es nicht, dass ich mich nur noch von Studentenfutter und Fast Food ernähre. Gutes Essen und einen ausgeglichener Lebensstil ist auch in dieser Phase des Lebens wichtig, um jeden Tag aufs neue gesund und glücklich in den Tag zu starten.
Damit möchte ich nun auch beginnen. Frühstück ist für mich die wahrscheinlich wichtigste Mahlzeit am Tag, um meine Energiereserven wieder aufzuladen und nicht schon am frühen Morgen schlecht gelaunt zu sein.Da sich der Körper über Nacht regeneriert und den vergangen Tag verarbeitet, wird eure Energie vollkommen dafür aufgebraucht. Nun ist es wichtig morgens bereits viele Ballaststoffe aufzunehmen, um die Energiespeicher wieder aufzufüllen. Hierzu eigenen sich am besten Vollkornprodukte oder Haferflocken. Meine liebste Variante! Denn die Zubereitung ist super schnell und einfach und man hat trotzdem ein sehr leckeres Frühstück.
Denn momentan stecke ich zum Beispiel in meiner Prüfungsphase und darf morgens auf gar keinen Fall zu spät zur Uni kommen, weshalb ich meine Overnight Oats bereits am Abend zuvor vorbereite.

Dafür benötigt man eigentlich nur zwei Zutaten:
40 Gramm Haferflocken
120 Milliliter Milch bzw. Wasser – es ist auch möglich Milchersatz wie Reis- oder Mandelmilch zu verwenden

Zutaten
Beide Zutaten fülle ich zusammen in eine Schüssel, rühre um und stelle sie bis zum nächsten Morgen in den Kühlschrank.
Wenn ihr morgens dann aufgestanden seid und noch schnell frühstücken wollt, ist ein Brei entstanden. Diesen versüße ich mir dann mit einigen leckeren Zutaten.Denn auch Vitamine können morgens nicht schaden.  Ich habe eine Banane und getrocknete Cranberries genommen und dazu ein wenig Zimt. Eigentlich kann man aber alle erdenklichen Obstsorten verwenden. Falls euch das nun noch nicht süß genug ist, ein wenig Honig oder Agavendicksaft dazu. Oder eben Gewürze (z.B. Vanille, Zimt oder Lebkuchengewürz) die euch gefallen. Und fertig ist ein wirklich gesundes Frühstück, welches euch bis zum Mittag satt hält.

VersüßenOvernight Oats
Nun wünsche ich euch viel Spaß beim ausprobieren und würde mich freuen, wenn ihr mir mal sagt, womit ihr eure Overnight Oats, euer üsli oder Jogurt am liebsten mögt oder mir sogar Bilder an meine E-Mailadresse (goldenanchor@gmx.de) oder per Instagram schickt.

FruitLover + ChocolateLover = FruitDream

Hallo ihr Lieben,

nach einem vorletzen anstregenden Tag in der Uni und mittlerweile auch hier wieder eisigen Temperaturen und einer Mischung aus Schnee und Hagel, habe ich es endlich nach Hause, auf mein gemütliches Sofa im Wohnzimmer, geschafft!
Nach solch anstrengenden Tagen, lasse ich meinen Tag gerne mit einer guten Serie und einer Tasse Tee ausklingen. Heute gibt es aber auch noch einen echten FrüchteTraum dazu! Nun da Weihnachten so gut wie vor der Tür steht, habe ich ein noch weniger schlechtes Gewissen mir ein paar frische Früchte aufzuschneiden und Nutella oder Schokolade dazu zu essen.
Ein gelungener Abend!

IMG_1500

IMG_1505
Nun habe ich heute auch endlich etwas in meiner Kategorie „Let’s cook together“ schreiben können. Ich weiß, dass man dies nicht unbedingt Kochen nennen kann, aber für den Anfang ist es trotzdem gut, denke ich. :)
Bald könnt ihr euch auch auf wirkliche Rezepte freuen, die alles von Vegetarisch bis Dessert behandeln. – Denn eigentlich Koche und Backe ich sehr gerne. Werdet ihr aber auch bemerken, wenn ihr mir folgt oder einfach mal vorbeischaut in Zukunft!

Und nun wünsche ich euch noch einen ganz wunderbaren Abend! Vielleicht genießt ihr ihn nun auch mit eurem ganz persönlichen FrüchteTraum…